FOSSGIS2011 - nachb link korrigiert

FOSSGIS 2011
Freie und Open Source Software für Geoinformationssysteme

Referenten
Johannes Weskamm
Programm
Tag Mittwoch - 2011-04-06
Raum Großer Hörsaal Geb. 308
Beginn 09:30
Dauer 00:30
Info
ID 184
Veranstaltungstyp Vortrag
Track Vorträge (GIS)
Sprache der Veranstaltung deutsch

Beschleunigung von WebMapServices mit Hilfe verschiedener Proxies

Wenns mal wieder schnell gehen muss

Wenns mal wieder schnell gehen muss: Beschleunigung von WebMapServices mit Hilfe verschiedener Proxies

Viele WMS-Dienste leiden unter einem Geschwindigkeitsproblem. Für den Nutzer bedeutet dies eine lange Wartezeit beim Bildaufbau und während der Bewegung innerhalb der Karte. Vor allem Dienste mit aufwändigen Darstellungen oder Inhalten aus mehreren Quellen benötigen viel Zeit beim Rendering und somit auch bei der Beantwortung einer Clientanfrage. Um die Antwortzeiten und somit auch die Usability von WebGIS und DesktopGIS-Anwendungen, die einen WMS nutzen, zu verbessern, bietet sich der Einsatz eines Proxys an. Ein Proxy dient dazu, die vom WMS generierten und übermittelten Bildinhalte als Kacheln zwischenzuspeichern und diese an den Client auszuliefern. Der Vorteil liegt hierbei vor allem in der Geschwindigkeit: Da die Kacheln bereits gerendert auf dem Proxy bereitgehalten werden, entfällt die Generierung bzw. das Rendering auf Seiten des WMS. Somit beschränkt sich das Verfahren bei einer Anfrage durch den Client lediglich auf die Auslieferung der jeweiligen gespeicherten Kacheln. Ein WMS-Proxy dient aber nicht nur der Geschwindigkeitsverbesserung, er entlastet gleichzeitig den WMS und stellt durch die separate Datenhaltung eine Art Backup dar und kann so ein gewisses Maß an Ausfallsicherheit für einen Dienst darstellen. Im OpenSource-Bereich haben sich mittlerweile drei solche WMS-Proxies mit sehr unterschiedlichem Funktionsumfang etabliert: TileCache (http://tilecache.org/), GeoWebCache (http://geowebcache.sourceforge.net/) und MapProxy (http://mapproxy.org/). Alle haben jedoch gemeinsam, dass die Anfragen vom Client, im Verhältnis zum tatsächlichen WMS, um ein Vielfaches schneller beantwortet werden können. Im Vortrag sollen die grundlegenden Vorteile und Möglichkeiten eines WMS-Proxys dargestellt und nützliche Funktionen der verschiedenen Produkte erläutert werden. Weiterhin werden mögliche Probleme hinsichtlich der Darstellung oder Aktualisierung der Daten und verschiedene Lösungsvorschläge und Empfehlungen genannt.